Urlaubsbetreuung

Reisepläne: Wohin mit den Ratten?

Vorab: Unsere Pflegestellen halten ihre Kapazitäten ausschließlich für Notfälle frei und können folglich keine Urlaubsbetreuung übernehmen.

Tierbetreuung unter Freunden oder Nachbarn

Eure Ratten werden sich ohnehin in gewohnter Umgebung mit unveränderter Fütterung am wohlsten fühlen. Wenn befreundete Rattenliebhaberinnen oder -liebhaber in der Urlaubszeit zu Hause für die regelmäßige Fütterung sorgen, wäre das optimal. Wenn die- oder derjenige auch noch für den regelmäßigen Auslauf vorbeikommt, ist es noch besser.

Wir versuchen so häufig wie möglich, zwischen Adoptanten Kontakt herzustellen, die sich in der Ferienzeit gegenseitig unterstützen können.

... im Tierheim

Einige Tierheime aus unserer Tierheimliste halten Pensionsplätze in begrenztem Umfang bereit. Fragt am besten frühzeitig nach. Meist wird dort empfohlen, einen Urlaubskäfig mitzubringen. Wenn Ihr keinen Urlaubskäfig zur Verfügung habt, können wir helfen. Falls Ihr die Möglichkeit im Tierheim nutzt, hat das den positiven Nebeneffekt, dass das für die Unterbringung gezahlte Geld wieder in den Tierschutz fließt.

... in Tierarztpraxen

Einige personell gut aufgestellte Tierarztpraxen bieten auch eine Betreuung an. Bitte fragt rechtzeitig nach.

... in Tierpensionen

Private Tierpensionen und Urlaubsbetreuungen solltet Ihr hinsichtlich der Fachkunde der Betreuer und der Eignung der Unterbringung prüfen. Achtet darauf, ob Eure Schützlinge in der Unterbringung sicheren Abstand zu anderen Pensionsgästen haben, um mögliche Ansteckungen z.B. mit Parasiten oder Krankheiten zu vermeiden. Zudem sollten die Gehege sauber, vor Zugluft und extremen Temperaturen geschützt platziert sein. Bei privaten Pensionen empfehlen wir außerdem den Abschluss eines Pensionsvertrags, der die wichtigen Einzelheiten der Betreuung festlegt, wie z.B. Ernährungsgewohnheiten, Medikamentenvergabe oder andere Besonderheiten.

Kommentare sind geschlossen.